vita

Sängerin und Komponistin Alexandrina Simeon ist eine musikalische Grenzgängerin. Hineingeboren in eine Musikerfamilie in Varna, Bulgarien – Eltern Orchestermusiker, Großmutter Opernsängerin, Großonkel Chefdirigent an der Oper Varna – beginnt sie als 5-Jährige mit dem Violinspiel. Seit dem Alter von 6 Jahren lebt sie gemeinsam mit den Eltern in Deutschland. Nach einer klassischen Gesangsausbildung intensiviert sie ihre Studien in Richtung Jazz-Gesang bei Harriet Lewis, Sandy Patton und Karen Edwards in München. Sehr bald singt sie in verschiedenen Jazzformationen, wie der Big Band „THE HORNFLAES“ oder der Modern Jazzband „Whispering Grass“ aus Augsburg, und war mit ihrem eigenen Quintett, dem „Alexandrina Simeon Quintett“, und eigenen Kompositionen und Texten auf Festival-Tour in Deutschland und Bulgarien. Das „Alexandrina Simeon Quintett“ war zu hören auf dem internationalen Jazzfestival in Bansko und Varna, auf dem jazzweekend in Regensburg, auf dem tollwood in München, der Lüneburger Jazznight und in verschiedenen Jazzclubs, wie dem Hamburger Stellwerk, Münchner Night Club oder dem Jazzstudio Nürnberg. Alexandrina Simeon ist über den Jazz hinaus in verschiedenen Stilrichtungen zu Hause. Ihr Repertoire erstreckt sich über moderne Klassik bis hin zu Soul, Pop und Gospel, wie auch Live-Fernsehauftritte im BR (Abendschau) und im ZDF (Woche der Brüderlichkeit) eindrucksvoll zeigen. Diese Vielseitigkeit ermöglicht ihr das Arbeiten mit unterschiedlichsten Bands und Ensembles und bringt neue Berührungspunkte hervor, wie z.B. mit dem Peter Vogel Quintett aus Lindau, dem Orchester Fink und Steinbach aus München, dem Trio Seraphin oder dem Szimanowsky-Quartett, wie auch mit Wolfgang Lackerschmid, Njamy Sitson, Gerd Dudek oder Rhani Krija. Darüber hinaus musiziert sie ebenso gerne mit Bands und Ensembles, wie auch a capella (afrikanischer Polyphonie-Gesang, bulgarische Volksweisen). „…Ihre Stimme kann druckvoll agieren, sich in Wehmut verlieren oder himmelhoch jauchzen…“ (Jazzthing).

Parallel zu ihrer Konzerttätigkeit ist Alexandrina Simeon zudem als Gesangspädagogin und Gesangscoach bei diversen Workshops tätig, regelmäßig Jurymitglied im jährlichen internationalen Pop-Gesangswettbewerb „Discovery“ für junge Sänger in Varna/Bulgarien, Jurymitglied beim Wettbewerb „Jugend Musiziert/Pop-Gesang“, seit 2014 Lehrbeauftragte für Gesang am Lehrstuhl für Musikpädagogik an der Universität Augsburg und seit 2016 Lehrbeauftragte für Gesang am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Katholischen Universität Eichstätt.

 

  • Musikalische / Künstlerische Ausbildung
    • Klassische Violinausbildung
    • Klassische Gesangsausbildung bei Marie Schmalhofer und Janet Jaques-Schlossmacher
    • Jazzgesangsausbildung und Meisterkurse bei Harriet Lewis und Karen Edwards
    • Mitglied im Jazzchor des Richard-Straus-Konservatoriums in München unter der Leitung von Karen Edwards
    • Schauspieltätigkeit im freien Theater Stuttgart, in Schrobenhausen und am Romanistentheater der Universität Augsburg
  • Diverse Projekte mit Njamy Sitson, Daniel Mark Eberhard, Walter Bittner, Rhani Krija
  • Diverse Festivals in Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Bulgarien
  • Konzertreihen in der Pianobar im Bayerischen Hof, München; Langenargener Schlosskonzerte
  • Diskographie
    2000 ZeitRaumMusik (Trio Universale)
    2003 No trust in gold (Whispering Grass)
    2004 Queen of Mwarun (Whispering Grass)
    2008 The Influence (Whispering Grass)
    2011 roots & influence (Alexandrina Simeon Quintett) erschienen April 2011 bei MONS Records
    2011 Live (Laheina-Projekt)
    2011 Mother Earth (Laheina-Projekt)
    2011 Kulu (Njamy Sitson Group)
    2012 big breakes (Uni Big Band Augsburg)
    2012 jazzclub sounds volume 1 (jazzclub augsburg)
    2012 nice but beautiful (Whispering Grass)
    2016 colours of flight and migration (World-Ensemble: Seref Dalyanoglu, Daniel Mark Eberhard, Öykü Sensöz, Alexandrina Simeon, Njamy Sitson, Yavuz Akalin)
    2017 Wings (Peter Vogel Quintett)
  • Projekte und Ensembles
    seit 1998 Sängerin bei der Big Band THE HORNFLAKES aus Augsburg unter der Leitung von Willi Nuszbaum; Auftritte beim Augsburger Opernball, sowie Galabälle in der Kongresshalle oder im Kurhaustheater Augsburg
    seit 2000 Gospel- und Spiritualkonzerte mit Roland Plomer und der Gospelgruppe VOCALISSIMO im Friedberger Raum
    seit 2002 Konzerte mit dem Trio PAS DEUX TROIS aus München: Anna Peszko (p / organ), Hannes Hogl (git / bass), Auftritte im Café Mariandl (München), St. Kapistran in München und in der ev. Kirche in Tutzing
    seit 2003 Sängerin bei der Augsburger Jazzband Whispering Grass: Andi Roßkopf (git), Christian Buss (sax), Oliver Möbius (dr), Janusz Leudemann (b); Auftritte im Striese, S´Ensemble-Theater in Augsburg, Café Sowieso, im Raben / abraxas in Augsburg sowie überregional auf diversen Jazzfestivals
    2004 Auftritte mit der Show-Band VEGAS aus München im Nachtcafé und BMW-Pavillon; Sängerin bei der Band Presley Family unter der Leitung von Chris Martin
    2005 Abschiedssong für das Olympiastadion in München, eingesungen für Radio Charivari, Ausstrahlung täglich vom 25.04.-14.05.2005 on air
    2005 – 2009 Sängerin bei der Augsburger Band heads up: Jörg Hartl (tr), Christian Wondra / Basti Walcher (p), Basti Philipp (b), Thomas Dessau (dr, voc) >> Stilrichtung: jazzy groves, skadinavischer Jazz; diverse Auftritte im Deutschen Theater oder dem Night Club in München, sowie auf der hvb-Festspielnacht in München
    2005 – 2009 eigenes Jazztrio unter dem Namen JAZZBOUTIQUE zusammen mit Christian Wondra (p) und Jürgen Junggeburth (b)) >> Stilrichtung: Jazz-Standards; Konzertreihen in der Pianobar des Bayerischen Hofs, München, sowie auf der Silvesterfeier im Wintergarten des Bayerischen Hofs in München;
    2007 – 2009 Sängerin bei der Jazzband just friends: Christian Wondra (p), Bernhard Funk (b), Tom Steppich (dr, perc.) >> Stilrichtung: pop goes jazz; Auftritte bei der Baumesse München, wie auch im Striese in Augsburg
    seit 2008 Gastauftritte bei der Jazz-Latin-Band CUBOPS: Daniel Mark Eberhard (p), Walter Bittner (dr, voc), Josef Holzhauser (git), Helmut Tröndle (perc.), Uli Fiedler (b); Auftritte im Capitol in Augsburg
    seit 2008 Sängerin bei der Njamy Sitson Group – Konzerte in Augsburg und Umgebung, Tournee Drum & Voice in der Schweiz (November 2009)
    seit 2010 Alexandrina Simeon QUINTETT: erste CD mit eigenen Songs und Texten – „roots & influence“ (MONS Records); Auftritte auf Festivals, wie Jazzweekend in Regensburg, tollwood in München, Varna jazz summer und Bansko jazz fest in Bulgarien, Konzerte in Hamburg, Braunschweig, Lüneburg, Burgwedel, Nürnberg, Sofia (Deutsche Botschaft); Daniel Mark Eberhard (p, akk., hamm.), Andi Bauer (b), Tom Steppich (dr, perc.) und Stephan Holstein (sax, klar.)
  • seit 2013 Konzerte mit Peter Vogel & sein Quintett (Langenargen/Lindau); Musik aus der Feder von Pianist Peter Vogel, classic-jazz Arrangements